Plätzchen ohne Butter sind wie Weihnachten ohne Schnee

In die Weihnachtsbäckerei gehört einfach ein Stückerl Butter nei ...
Ihr feiner Geschmack ist einfach unwiderstehlich und es gibt kein anderes Fett, das in irgendeiner Weise an diesen Geschmack herankommt. Auch wenn sie jetzt ein wenig teurer geworden ist, wir verwenden trotzdem für unsere Rezepte und auch bei Caterings nur Butter. Wir würden nie auf die Idee kommen, Butter gegen ein Billigfett auszutauschen.

Süßrahm- oder Sauerrahmbutter?

* Für die Weihnachtsbäckerei ist Süßrahmbutter die richtige Wahl, denn ihr feiner Geschmack passt hervorragend zu Plätzchen, Gebäck und Kuchen. Auch bei der Herstellung von Trüffelmassen oder Buttercreme immer Süßrahmbutter verwenden.

* Sauerrahmbutter passt gut in die deftige Küche. Wer Fett einsparen möchte, dünstet Gemüse in wenig Brühe und gibt erst vor dem Servieren ein Stück Butter dazu. Das bringt noch mehr Geschmack und spart Kalorien.

Zum Ausprobieren haben wir hier zwei feine Plätzchenrezepte für Euch – natürlich mit Butter ;)

Burgenländer Plätzchen

Mürbteig: 275 g Mehl, 50 g Zucker, 200 g Butter, 3 Eigelb
Baiser: 3 Eiweiß, 250 g Zucker
Füllung: 8 EL Aprikosenaufstrich ohne Stücke, 1–2 TL Zitronensaft

Aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen und 30 Min. kühl stellen.
Den Teig 3 mm dünn ausrollen und Blüten oder Sterne (4 cm Ø) ausstechen. Die Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
Das Eiweiß steif schlagen, den Zucker langsam zugeben. In einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle geben. Auf den äußeren Rand der Plätzchen kleine Tupfen setzen und backen.
Backzeit: 12 bis 15 Min. bei 180 °C (160 °C)
Den Aprikosenaufstrich mit dem Zitronensaft erwärmen. In die Mitte jedes Plätzchens davon einen kleinen Klecks geben und trocknen lassen.

Tipp: Den Aufstrich in einen kleinen Gefrierbeutel geben, eine Ecke abschneiden und so die Plätzchen füllen.

Vanilletaler

Rührteig: 125 g Butter, 125 g Puderzucker, 3 Eier, 1 Vanilleschote, 150 g Mehl
Füllung: 100 g Nugatschokolade
Dekor: 150 g Kuvertüre Zartbitter

Für den Rührteig die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach zugeben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark auskratzen. Mit dem Mehl auf mittlerer Stufe unterrühren.
Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche kleine Häufchen (2 cm Ø) spritzen. Etwas Abstand lassen, da die Plätzchen beim Backen auseinanderlaufen. Die Plätzchen goldgelb backen.
Backzeit: 10 bis 12 Min. bei 200 °C (180 °C)
Die Nugatschokolade klein hacken und im Wasserbad schmelzen. Jeweils zwei Plätzchen mit der Schokolade zusammenkleben.
Die Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Plätzchen zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen und trocknen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.