Traum im Ausserfern: Ehenbichler Alm
Traum im Außerfern: Ehenbichler Alm
Traumtour zur EHENBICHLER ALM im Außerfern

Im Herbst waren wir zum ersten Mal auf der Ehenbichler Alm (1.694 m) und uns war sofort klar: Wir kommen wieder! Diesen Vorsatz haben wir auch schon ein paarmal umgesetzt. Denn die Ehenbichler Alm ist nicht nur im Sommer eine Wanderung wert. Nein, sie ist auch im Winter für jemanden wie mich, der keine Skitouren geht und auch nicht gerade eine halsbrecherische Schlittenfahrt bergab braucht, das ideale Ziel. Von der Alm kann man gemütlich mit dem Schlitten wieder ins Tal fahren. Denn ganz ehrlich – sausen wäre etwas übertrieben. Uns hat nämlich ein Tourengeher lachend bei unserer Abfahrt hinterhergerufen: „Ihr habt ja ein Höllentempo drauf!“ Darüber schmunzeln meine Tochter und ich heute noch!
Doch natürlich gefällt uns nicht nur die zweistündige Tour über den Winterweg, der mit einem herrlichen Panorama beeindruckt. Nein, nicht nur der schöne Weg ist das Ziel, sondern auch die Wirtsleute Marion und Thomas, die es wirklich verstehen, dass sich die Wanderer auf ihrer Ehenbichler Alm wohlfühlen. Sei es die nette Begrüßung, die liebevolle Dekoration auf allen Tischen oder das super gute Essen – die beiden tun einfach alles für ihre Gäste.
Als äußerst angenehm finden wir den Service, also kein langes Anstehen an einer Theke, denn es wird alles an den Tisch gebracht. Marion macht fast alles selber, egal ob es die deftigen Kässpatzn, die herzhaften Kaspress- oder Speckknödel oder der fein karamellisierte Kaiserschmarrn sind. Alles stammt frisch aus ihrer Küche und die Wurstwaren lässt sie allesamt von einem Metzger zubereiten. Mein Mann schwärmt übrigens immer jedem von den köstlichen, schwarzgeräucherten Hauswürsten vor. Auch die Kuchen werden selber gebacken. Da findet jeder hungrige Wanderer schnell sein Wunschgericht.
Ach übrigens, wem die zwei Stunden Laufen zu lange sind: Über den Sommerweg erreicht man die Hütte in gut einer Stunde. Aber er heißt natürlich nicht umsonst Sommerweg :)

Nette Wirtsleut & kulinarische Köstlichkeiten auf der Ehenbichler Alm
Nette Wirtsleut & kulinarische Köstlichkeiten auf der Ehenbichler Alm

Anfahrt und Aufstieg:
Von Berwang nach Rinnen fahren, dort gleich nach rechts abbiegen und ca. 1 km dem Weg folgen. An dem alten Sägewerk sind Parkmöglichkeiten vorhanden. Im Sommer über die Brücke gehen, rechts beginnt der Sommerweg (Dauer gut 1 h) zur Alm. Im Winter der Straße zu Fuß, mit den Skiern oder Schneeschuhen folgen. Hüttenwirt Thomas präpariert den Forstweg (Dauer ca. 2 h). Öffnungszeiten: 
Winter: von Ende Dezember bis Anfang April 
Sommer: ab Mai bis Ende Oktober.
Kontaktdaten:
 Tel.: 0043 676/35 11 681, 
www.ehenbichler-alm.com


Tagged on:                     

2 thoughts on “Auf zur EHENBICHLER ALM

  • 02/02/2015 at 21:47
    Permalink

    Von Rinnen aus sind es ca. 400 Höhenmeter, allerdings fährt man zum Parkplatz runter und daher schätze ich ca. 500 Höhenmeter

  • 31/01/2015 at 16:06
    Permalink

    Hört sich toll an. Weißt Du wieviel Höhenmeter da zu überwinden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.