Ganz ehrlich, ich erwarte keine Blumen zum Valentinstag. Im Gegenteil – ich würde eher erschrecken, wenn mein Mann mit einem Strauß vor mir stände. Nicht, dass ich keine Blumen mag. Aber doch bitte nicht, weil findige Blumenhändler und die Süßwarenindustrie es werbemäßig verstehen, den 14. Februar so gut zu vermarkten. Da finde ich den alten Brauch, sich gegenseitig kleine Geschenke oder Gedichte zu schicken, wie es ihn in England im 15. Jahrhundert gab, viel schöner. Da sich meine literarische Begabung zum Gedichte schreiben weniger eignet, backe ich lieber einen feinen Kuchen. Und mit einer gemeinsamen Tasse Kaffee werden wir den Tag auch nach vielen Jahren Beziehung genießen :).

Wie wäre es denn mit unseren Rosa Schnittchen? Keine Angst, die sind ohne Lebensmittelfarbe, wir haben den Guss einfach mit Marmelade gefärbt.

Süße Schnittchen statt Blumenstrauß
Süße Schnittchen statt Blumenstrauß
Rosa Schnittchen

Biskuit:
6 Eier, 100 g Zucker
150 g Mehl, ½ TL Backpulver
Füllung:
4 EL Orangensaft, 150 g Johannisbeermarmelade ohne Kerne
Guss:
150 g Puderzucker, Zitronensaft, Johannisbeermarmelade ohne Kerne

Die Eier mit dem Zucker sehr schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, über die Schaummasse sieben und unterheben.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und backen.

Backzeit: 12 bis 14 Min. bei 200 °C (180 °C Heißluft)

Den Biskuit abkühlen lassen. Mit dem Orangensaft beträufeln. Die Marmelade erwärmen und glatt rühren. Auf den Biskuit streichen, diesen halbieren und die bestrichenen Seiten aufeinander legen. Mit einem Backblech beschweren.
In kleine Schnitten schneiden. Den Puderzucker mit etwas Zitronensaft verrühren. Soviel Marmelade dazugeben, dass eine rosafarbene, streichfähige Masse entsteht. Die Schnitten damit bestreichen.

Tagged on:                 

2 thoughts on “Blumen zum VALENTINSTAG?

  • 15/02/2015 at 12:37
    Permalink

    Vielen Dank! lg silvia

  • 15/02/2015 at 11:26
    Permalink

    Super Idee!!
    LG Lidwina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.