Also, Kaviar wird es bei unseren Caterings eh nie geben :))))). Wir stehen für eine bodenständige, regionale und saisonale Küche. Dass dies auch sehr gut ankommt, wurde uns bei unseren bisherigen Caterings immer wieder bestätigt.

Wisst Ihr was das Schöne ist? Unsere Kunden lassen sich auf unsere Ideen ein. Auch wenn sie zum ersten Mal von einem Antipasti mit Wintergmias, einem deftigen Schweinsbratenaufstrich oder einem herzhaften Erdäpfelkas hören, sie sind bereit, uns auf ihren Festen schalten und walten zu lassen. Warum sollten wir im Februar geschmackslose Zucchini und Auberginen, die von weiß Gott wo herkommen, oder blassrote Tomaten verarbeiten? Unsere heimischen Gemüsesorten schmecken so gut und können auf jedem Buffet punkten. Auch beim letzten Catering war dies wieder so. Die Gäste waren begeistert von unseren Kreationen und darum wollen wir Euch zwei Rezepte nicht vorenthalten.

Antipasti aus Wintergemüse und Schweinebratenaufstrich
Antipasti aus Wintergemüse und Schweinebratenaufstrich
Antipasti mit Wintergmias aus dem Ofen

Einfach verschiedene Gemüsesorten wie Gelbe Rüben, Steckrübe, Rote Bete, Pastinake, Wurzelpetersilie schälen und in Stifte schneiden. Mit Rapsöl und Salz mischen und in eine Auflaufform geben.

Entweder mit dem passenden Deckel oder Alufolie zudecken und im Ofen ca. 40 Min. garen. Je nach Menge ein paar Knoblauchzehen fein würfeln und mit Weißweinessig zum Gemüse geben. Ohne Deckel einfach noch weitere 10 bis 15 Min. weitergaren.

Schweinsbratenaufstrich

1 Zwiebel fein würfeln und in Rapsöl knusprig braun anbraten. Etwas Schweinebraten fein würfeln und mit 1 gehackten Knoblauchzehe kurz mitbraten. Abkühlen lassen. 150 g Butter schaumig rühren, die Bratenmischung, Salz, Pfeffer und Majoran unterrühren. Mit einem kräftigen Brot servieren.

Tagged on:                             

2 thoughts on “Es muss nicht immer KAVIAR sein

  • 28/02/2016 at 19:18
    Permalink

    Hallo ihr Spezialisten,
    ich kann mir nicht so richtig voerstellen, dass das gegarte Gemüse nur mit Knoblauch, Salz und Weißweinessig, so richtig Antipasti ist .
    Ich werde es aber trotzdem ausprobieren.

    • 29/02/2016 at 18:44
      Permalink

      Liebe Oma,

      super, wenn Du es ausprobiert. Wir sind schon auf Deine Reaktion gespannt :)

      lg
      die hauswirtschafterei

Comments are closed.