Schneegutzla

Wenn im Advent der Schnee fällt, dann ist endlich die Zeit gekommen,  … so sollte eigentlich dieser Beitrag anfangen ;) Aber leider hat uns der diesjährige Winter bisher einen Strich durch die Rechnung gemacht! Also nochmal neu:

Nachdem der Schnee in diesem Winter hoffnungslos auf sich warten lässt, ist es nun erst recht an der Zeit, Schneegutzla mit den Kindern zuzubereiten.
Denn ohne Schnee kann das feine Eiskonfekt gar nicht hergestellt werden. Für Kinder ist es ein Riesenspaß, ihre ersten Pralinen selbst zu machen. Da es auch noch wirklich kinderleicht ist, können schon die Kleinsten fleißig mithelfen. Am meisten macht es natürlich Spaß, mit anderen Kindern an einem sonnigen Wintertag die Pralinen gleich draußen zuzubereiten. Oder wenn eines der Kinder in der Adventszeit Geburtstag hat, dann ist es die ideale Beschäftigung bei der Kinderparty.

Ihr braucht dazu eine große Schüssel, Schnee, Förmchen und ein paar Zutaten wie Kokosfett, Puderzucker, Kakao und, je nach Lust und Laune, Kokosflocken oder Nüsse.
Wer weiß, vielleicht locken Eure Schneegutzla ja eeeeendlich Frau Holles Schneeflocken an?

Schneegutzla

250 g Kokosfett, 250 g Puderzucker, 3 EL Kakao, 70 g Kokosflocken oder gemahlene Haselnüsse

Das Fett in einem Topf erwärmen, die anderen Zutaten unterrühren. Die Förmchen in den Schnee Kühlschrank stellen und die Masse in die Förmchen füllen. Wenn die Masse durch den Schnee fest geworden ist, einfach umdrehen, die Schneegutzla gehen leicht heraus und solange fortfahren, bis die ganze Masse aufgebraucht ist.

Ganz wichtig: Die Schneegutzla funktionieren nur mit Kokosfett. Denn es hat die Eigenschaft, dass es bereits bei 20 °C bis 23 °C schmilzt, dadurch kommt der im Mund kühlende Effekt zustande. Deswegen müssen Schneegutzla immer kühl aufbewahrt werden.

Die Formen für die Schneegutzla gibt es im gut sortierten Haushaltwarengeschäft; wer keine Formen bekommt, kann die Masse auch in kleine Alu-Pralinenformen füllen.

Früher waren die Schneegutzla übrigens die einzigen Pralinen, die es auf dem Plätzchenteller gab. Falls es mit dem Schnee nicht klappt: Auf unserer Facebook-Seite findet Ihr noch viele andere schöne Pralinenrezepte!

Tagged on:     

2 thoughts on “Kennt Ihr SCHNEEGUTZLA?

  • 18/12/2015 at 18:46
    Permalink

    Super! Liebe Grüße von uns 3en und besinnliche Feiertage – aber wir lassen vorher schon nochmal was von uns hören ;)

  • 18/12/2015 at 18:40
    Permalink

    Ich danke Euch für die Schneeguatzla!! Vor kurzem hab ich gedacht: Schade, dass ich gar nicht mehr weiß, wie meine Mama sie früher gemacht hat! SUPER!
    Schöne Weihnachtsfeiertage für Euch,
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.