Wer in den Bergen unterwegs ist, freut sich umso mehr auf eine genussvolle Stärkung. Wir haben für Euch einige Rezepte für eine zünftige Hüttenküche daheim :)

Mehr regionale Rezepte aus Bayern gibt’s übrigens in unserem Kochbuch BAYRISCH KOCHEN FÜR FREUNDE!

1218_krautkrapfen

Krautkrapfen – eine Allgäuer Spezialität

Nudelteig: 400 g Mehl, Salz, 3–4 Eier
Füllung: 600 g Sauerkraut, 150 g roh geräuchertes Wammerl, Kümmel, Butterschmalz zum Anbraten, ca. 300 ml Brühe
Zum Bestreuen: 1 EL Schnittlauch

Aus den Teigzutaten und 4 bis 5 EL Wasser einen Nudelteig zubereiten. In zwei Portionen teilen und zugedeckt 30 Min. ruhen lassen.
Das Sauerkraut ausdrücken. Das Wammerl fein würfeln und ohne Fettbeigabe knusprig braten. Das Sauerkraut zufügen und 10 Min. dünsten. Mit dem Kümmel abschmecken und abkühlen lassen.
Die Teigportionen jeweils ausrollen. Das abgekühlte Sauerkraut auf den Teigplatten verteilen und diese aufrollen. In gleichmäßige Stücke schneiden. Im heißen Butterschmalz rundum anbraten. In eine Auflaufform setzen, mit der Brühe aufgießen und backen.

Backzeit: ca. 30 Min. bei 180 °C (160 °C)

Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Almknödel auf Blattsalat

Knödel: 200 g mehligkochende Kartoffeln, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Butter,
80 ml Milch, 100 g Knödelbrot, 1 Ei, Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss,
150 g Bergkäse, 2 EL gehackte Kräuter
Panade: Mehl, 2 Eier, Semmelbrösel, Rapsöl zum Ausbacken

Die Kartoffeln in der Schale weich kochen. Schälen und sofort durch eine Kartoffelpresse drücken. Auskühlen lassen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. In der heißen Butter andünsten, mit der Milch aufgießen. Über das Knödelbrot geben und 20 Min. ziehen lassen.
Ei, Gewürze und Kartoffeln dazugeben und untermischen. Den Käse in kleine Würfel schneiden und mit den Kräutern unterheben. Aus der Masse kleine Knödel formen.
Zunächst in Mehl, dann in den verquirlten Eiern und anschließend in Semmelbröseln wenden. In reichlich heißem Öl rundum goldbraun backen.

Dazu passt ein knackiger, gemischter Blattsalat.

 

Tagged on: