Gehen bei Euch die eigenen Klamotten auch immer häufiger ein?????

Ich habe ja inzwischen einen Verdacht! Kann es sein, dass die Textilindustrie inzwischen Kleidung herstellt, die nach einem Jahr oder so automatisch um eine Damengröße eingeht? Immer, wenn ich eine Hose anziehe, die ein paar Wochen im Kleiderschrank war, ist die irgendwie enger geworden. Dieses mysteriöse Eingehen fällt mir immer besonders nach Weihnachten auf!
Es könnte natürlich auch daran liegen, dass mir einfach das Essen gut schmeckt und ich gerne genieße. Ein Kaffee schmeckt doch wirklich mit einem Stück Kuchen viel besser. Ach ja – und ein Bier zur Brotzeit bringt mehr Geschmack, als immer Mineralwasser zu trinken.
Übrigens, ist Euch schon mal aufgefallen, dass wir Frauen viel öfter über unser Gewicht sprechen als Männer über ihres? Kaum bin ich mal mit meinen Freundinnen unterwegs, dann kommt irgendwann dieses Thema auf. Da jammern wir uns dann gegenseitig vor, wie ungerecht es ist, dass man ab einem bestimmten Alter einfach schneller zunimmt. Gleichzeitig lästern wir aber dann wieder über diese dünnen Bohnenstangen im Fernsehen, die aussehen, als ob sie einen Kleiderbügel verschluckt hätten. Da sind wir schnell einer Meinung. Denn so möchten wir ja auch nicht aussehen und außerdem, mit ein paar Pfunden Hüftgold sind unsere Nerven schließlich auch besser. Solange es nicht in ungesundes Übergewicht übergeht und die Werte beim Hausarzt stimmen!
Erstaunlich ist doch, dass Männer nie am Stammtisch, oder wenn sie sich mit ihren Kumpels treffen, über ihr eigenes Gewicht rumjammern? Sicher nicht, höchstens über die Figur einer Frau. Männer stehen da völlig darüber. Obwohl ja laut einer Studie in Deutschland über 75 % der Männer übergewichtig sind, während es bei Frauen mit 56 % doch um einiges weniger sind. Eines muss ich euch Männern schon mal gestehen! Auch uns Frauen gefällt ein schöner „Sixpack“, wie ihn Brad Pitt hat, besser, als ein Bierbauch!!

Ja, meine Lieben, über dieses Thema könnte man noch seitenweise schreiben. Aber eines sollte uns doch immer bewusst sein: Wer nicht genießt, wird ungenießbar! Außerdem ist das Leben doch viel zu schön, um nur an einem Stück Kohlrabi zu knabbern!

In diesem Sinne wünschen wir einen genussvollen Start ins Neue Jahr 2016 und haben zum Jahresabschluss noch zwei richtig schön gegensätzliche Rezepte ;) für Euch!

Für die Fraktion Hüftgold:

Mohn-Quarkschnitten mit Mandarine

Mohn-Käse-Mandarinenschnitten

Teig: 250 g Mehl, 100 g Zucker, 100 g Butter, 1 Ei, 1 TL Backpulver
Mohnmasse: 1 ½ l Milch, 250 g Zucker, 100 g Butter, 120 g Grieß, 2 EL Honig, Salz
4 Eigelb, 500 g Mohn gemahlen, 100 g Mandeln gemahlen
4 Eiweiß
Quarkmasse: 400 g Sahne
6 Eier, 250 g Zucker, 250 g weiche Butter
2 Packungen Vanillepudding, 500 g Quark
3-4 Dosen Mandarinen

Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen, gekühlt etwas ruhen lassen und auf dem Backblech ausrollen.
Aus Milch, Zucker, Butter, Grieß, Honig und eine Prise Salz einen Grießbrei kochen. Etwas auskühlen lassen, dann Eigelbe, Mohn, Mandeln unterrühren.
Eiweiße steif schlagen und unterheben. Die Mohnmasse gleichmäßig auf dem Mürbeteig verteilen.
Für die Quarkmasse 400 g Sahne steif schlagen und beiseite stellen. Eier, Zucker und Butter schaumig schlagen, Vanillepuddingpulver und Quark hinzufügen und alles verrühren. Zuletzt die geschlagene Sahne unterheben. Dann die Quarkmasse auf die Mohnmasse geben und verstreichen.
Mandarinen abtropfen und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.
Backzeit: 50-55 Min. bei 175°C (155°C)

Oder doch lieber ein knackiger Salat?

Wintersalat

Wintersalat mit Grapefruit

150 g Lachsfilet, 2 EL Rapsöl, Salz, Pfeffer
200 g Feldsalat, 1–2 Chicorée (ca. 300 g)
1 rosa Grapefruit
Dressing: 3 EL Weißweinessig, 2 EL Rapsöl, 1 TL Sahne-Meerrettich, Salz, Pfeffer, Zucker
Das Lachsfilet in Scheiben schneiden und im heißen Öl von beiden Seiten braten. Anschließend würzen.
Den Feldsalat waschen, putzen und trocken schleudern. Vom Chicorée den bitteren Keil am Wurzelansatz abschneiden. Die äußeren Blätter entfernen, den Chicorée waschen, längs halbieren und in Streifen schneiden. Beides auf Tellern anrichten.

Die Grapefruit mit einem Messer so schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Filetieren, klein schneiden und über den Salat verteilen. Das Lachsfilet darübergeben.
Die Zutaten für das Dressing verrühren und über den Salat geben.

 

Tagged on:                     

4 thoughts on “Kurze Frage zum JAHRESENDE …

  • 29/01/2016 at 20:29
    Permalink

    :) Aber nicht verraten …

  • 27/01/2016 at 19:55
    Permalink

    Diesen Salat, seid ehrlich, habt ihr nur für mich gemacht.
    Urteil : Er schmeckt einfach wunderbar

  • 02/01/2016 at 11:33
    Permalink

    ;) Und hat’s geschmeckt? Gutes neues Jahr wünschen wir Dir! LG Bettina

  • 31/12/2015 at 21:22
    Permalink

    Nun weiss ich, was ich morgen mit meinem Lachs mache :)

    Danke fürs Rezept.

    Und Guten Rutsch.
    Susi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.