Hhmmmm - Ostern steht vor der Tür und wir haben feine Ideen dazu

Wie Ihr wisst, hatten wir diese Woche schon richtig Action bei uns und natürlich wollen wir Euch unsere Rezeptideen nicht vorenthalten. Selbstverständlich haben wir Gerichte ausgesucht, die Ihr bestens vorbereiten könnt, denn alle drei Gerichte können schon am Vortag gekocht werden.

Super knackig durch die Zuckerschoten und Radieserl ist der Schichtsalat, richtig schön knusprig sind die gratinierten Lendensteaks und der krönende Abschluss ist dann der fluffige Himbeertraum mit einem knallig-roten Toping. Aber ganz wichtig, unbedingt die Himbeeren durchpassieren, denn die Kerne stören einfach bei diesem Dessert.

So – und jetzt wünschen wir Euch ein schönes Osterfest

Forellen-Schichtsalat

200 g Zuckerschoten, 1 Bund Radieserl, 4–6 Salatblätter
150 g geräuchertes Forellenfilet
Dressing: 100 g Schmand, 3–4 EL Sahne, Salz, Pfeffer, 1 TL Sahne-Meerrettich, 1 EL Dill

Die Zuckerschoten waschen, putzen und in Stücke schneiden. Kurz in Salzwasser blanchieren. Die Radieserl putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Den Salat waschen und trocken schleudern, in Streifen schneiden. Das Fischfilet etwas zerpflücken.
Die Zutaten für das Dressing mischen. Die Salatzutaten in Gläser schichten und auf jede              2. Schicht etwas Dressing geben.

Gratinierte Lende

1 Laugensemmel, 1 EL Rapsöl
80 g Bergkäse, 1 Ei, 2 EL Kräuter
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
4 Scheiben Schweinelende, 1 EL Rapsöl
1 EL Mehl zum Binden, 200 ml Sahne

Die Semmel fein würfeln und mit dem Rapsöl in einer Pfanne knusprig anbraten. Den Bergkäse würfeln. Das Ei verquirlen. Mit den Semmelwürfeln, Kräutern, Käse und Gewürzen mischen.
Das Fleisch würzen und kräftig von beiden Seiten im heißen Öl anbraten. Den Bratenfond mit Wasser ablöschen. Das Fleisch in eine Auflaufform geben, die Brotmischung auf dem Fleisch verteilen und gratinieren.
Backzeit: 15 Min. bei 180 °C (160 °C Heißluft)
In der Zwischenzeit den Bratenfond mit dem Mehl abbinden, Sahne zufügen und pikant abschmecken.

Frühlingsschmarrn

2 Gelbe Rüben, 2 Frühlingszwiebeln, 1 TL Rapsöl
4 Eier
300 ml Milch, 250 g Mehl, 1 TL Backpulver, Salz, Pfeffer
2 EL Frühlingskräuter

Die Gelben Rüben schälen und raspeln. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und fein schneiden. Das Gemüse kurz im heißen Öl anbraten.
Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Milch, Mehl und Backpulver, Gewürzen und Kräutern verrühren. Kurz quellen lassen. Das Eiweiß und das Gemüse unterheben. Den Teig in eine Fettpfanne geben und 10 bis 15 Min. bei 200 °C (180 °C Heißluft) backen.
Mit zwei Gabeln in Stücke zupfen und weitere 10 Min. backen.

Himbeertraum

6 Blatt Gelatine
150 g Sahne
400 g Naturjoghurt, 200 g Quark, 50 g Puderzucker, 2 EL Zitronensaft
300 g gefrorene Himbeeren, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Puderzucker

Die Gelatine in kaltem Wasser 10 Min. einweichen. Die Sahne steif schlagen. Den Joghurt mit Quark, Puderzucker und Zitronensaft verrühren. Die Gelatine ausdrücken und bei geringer Hitze auflösen. In die aufgelöste Gelatine 2 bis 3 EL Creme einrühren. Diese Masse dann mit der gesamten Creme verrühren. Etwas Sahne für die Garnitur beiseite stellen. Die restliche Sahne unterheben.
Sofort in Portionsgläser füllen und kühl stellen.
Die Himbeeren mit dem Zitronensaft und dem Puderzucker mit einem Stabmixer pürieren. Die Masse durch ein Sieb passieren und auf die Joghurtcreme geben. Mit der restlichen Sahne verzieren.

Tipp: Ist der Temperaturunterschied von Gelatine und Creme zu hoch, bilden sich ganz schnell Klümpchen.

Tagged on:                     

2 thoughts on “Ostermenü 2016

  • 30/03/2016 at 17:35
    Permalink

    Frühlingstraum ein leckerer Nachtisch, und so einfach . So richtig was für mich.

    • 31/03/2016 at 6:42
      Permalink

      Liebe Luzie, ja, gell ruckzuck gemacht und schmeckt doch wirklich himmlisch. Liebe Grüße Bettina

Comments are closed.