UNSER Bärlauchpesto mit bayerischen Zutaten

Wir geben es ja zu, bei den Mengen an Pesto, die wir jedes Jahr zubereiten, nehmen wir keine Pinienkerne mehr, sondern einfach das, was sich gerade im Vorratsschrank findet. Dies wären Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Mandeln ohne Haut. Entweder gemischt oder nur eine Sorte. Da ich ja Walnüsse in allen Variationen liebe, sind die bei mir auch immer reichlich vorhanden. Aber auch Sonnenblumenkerne stehen meist parat.

Bei einem Bärlauchpesto brauche ich auch keinen Knoblauch mehr. Und als Öl nehmen wir bayerisches Rapsöl – da ist es wichtig, ein qualitativ hochwertiges zu verwenden. Es gibt auch Öle, die gehören eher in ein bioenergetisch betriebenes Auto als in die Küche. Wir aber haben da einen super Lieferanten aus der Nähe von Augsburg, der uns mit einem echt guten Rapsöl verwöhnt.

Ja und welchen Käse nehmen wir denn? Natürlich einen schönen, reifen Bergkäse; dann noch gut Salz dazu und fertig ist das feine bayerische Pesto.

Noch ein Tipp: Immer zuerst das ganze Öl in den Becher, dann ein bisserl vom Bärlauch dazu, das Ganze pürieren. Jetzt die restlichen Zutaten, samt Bärlauch, dazugeben und so ergibt es dann ein schönes sämiges Pesto. GANZ WICHTIG – wenn Ihr das Pesto ins Glas gefüllt habt, immer mit einer Schicht Öl bedecken. Dies verschließt sozusagen die Masse und so ist das Pesto auch für ein paar Wochen schön konserviert. Und!!! Wenn Ihr ein paar Löffel herausnehmt, dann den Rest schön glatt streichen und wieder mit Öl bedecken.

Gefüllte Eier mit Bärlauchpesto
Gefüllte Eier mit Bärlauchpesto

Für’s Bärlauchpesto braucht Ihr
ca. 50 g Bärlauch
6-8 EL Rapsöl
2-3 EL Bergkäse in Würfel geschnitten
2 EL Walnüsse/Sonnenblumenkerne etc.

Auch übriggebliebene gekochte Ostereier lassen sich damit füllen:

Die Eier schälen und halbieren. Den Dotter entnehmen und mit etwas Schmand und 2 EL Pesto verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in die halbierten Eier füllen. Schön sieht’s aus, wenn man sie noch mit Blüten und Chililflocken garniert und in ein Nest aus z.B. Vogelmiere setzt – eine schöne Vorspeise!

 

Gefüllte Tomaten

Außerdem hatten wir Euch ja noch ein Rezept für die Verwertung von übriggebliebenen gekochten Ostereiern versprochen ;)
Wir füllen gerne Tomaten damit:

5 Tomaten
2 hart gekochte Eier, 250 g Topfen (20 %), 100 g Frischkäse
Salz, Pfeffer, Kresse

Die Tomaten waschen. Quer halbieren, aus jeder Hälfte das Fruchtfleisch lösen und entfernen.
Zwei Tomatenhälften sehr klein schneiden. Die Eier schälen und klein hacken.
2 EL davon zum Verzieren beiseitestellen.
Klein geschnittene Tomate und Eier mit Topfen, Frischkäse, Gewürzen und Kresse verrühren und in die restlichen Tomatenhälften füllen.

Gefüllte Tomaten zur Brotzeit
Gefüllte Tomaten zur Brotzeit
Tagged on:                 

2 thoughts on “PESTO auf die bayerische Art

  • 26/04/2015 at 19:08
    Permalink

    Hallo, der Weiße Spargel mit Wiesenkräutern, das hört sich gut an.
    Aber was ist Giersch ? Bärlauch kenne und liebe ich, Vogelmiere auch áber Giersch.
    Erklärt das einem wie mir bitte mal

    Danke

    • 26/04/2015 at 19:16
      Permalink

      Liebe Luzie,

      vielen Dank für Deine Frage. Ich bin mir sicher, dass Du Giersch kennst. Er gehört zu den hartnäckigsten Unkräutern die es gibt. Bei uns in Bayern sagt man auch „Weißwurz“ dazu :)
      Ich habe jetzt ein wenig gesucht und unter dem Link findest du ganz viele Bilder dazu.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Giersch
      Liebe Grüße
      Silvia

Comments are closed.