Apfelschmarrn aus dem Ofen
Luftig-fluffig: Apfelschmarrn aus dem Ofen

So, jetzt ist es also raus. Wir hatten ziemlich viel Spaß und haben nur SCHMARRN gemacht auf der Grünen Woche – mit Apfelspalten. Drei Tage lang Unmengen von Mehl, Zucker, Eiern und Milch verrührt für unseren locker-fluffigen Apfelschmarrn. Damit der übrigens so locker-fluffig wird, schlagen wir das Eiweiß zu Eischnee und geben zum Teig eine gute Portion Topfen hinzu. Dünne Apfelspalten darüber und ab in den Ofen damit. Oder mit etwas Butterschmalz in der Pfanne ausbacken.

Noch ein Tipp von Silvia: Ganz fein schmeckt der Schmarrn aus der Pfanne, wenn man karamellisierte Walnussstückchen dazugibt :) Dazu gehackte Walnüsse zum Schmarrn geben und immer wieder mit Puderzucker bestäuben – dann karamellisieren Schmarrn und Nüsse richtig schön.

 

Apfelschmarrn

3 Eier, 50 g Zucker, 150 g Mehl, 50 g Topfen, 150 ml Milch
1–2 Äpfel
Butterschmalz
Puderzucker

Die Eier trennen, das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen.
Mehl, Topfen und Milch gut verrühren, das Eigelb gut unterrühren. Das Eiweiß unterheben.
Die Äpfel, schälen, vierteln, entkernen und in Stücke/Spalten schneiden.
Den Teig in eine gebutterte Auflaufform geben, mit den Äpfeln bedecken und bei 180 °C (160 °C Heißluft) 25 Min. backen.
Den fertigen Schmarrn mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Und mit Puderzucker bestäuben.

Tagged on: