Unser Frühlingsrezept fürs Milchmenü

Vor kurzem haben wir Euch ja erzählt, dass wir bei einem Supperclub-Dinner veranstaltet von Milchland Bayern in Nürnberg waren. An diesem Abend ging es bei allen neun Gängen um das Thema Milch. Tja und wir von „Die Hauswirtschafterei" bekamen, wie alle anderen vier Teilnehmer, die Aufgabe, ein Rezept für einen Gang eines neuen Milchmenüs zu kreieren. Puh, die Messlatte wurde an dem Abend ziemlich hoch gelegt, da es ja lauter außergewöhnliche Gerichte gab.

Grübel, grübel, was können wir da wohl liefern? Nun, wir halten es nach dem Motto „Schuster, bleib bei deinen Leisten", denn die Followers und Fans unseres Blogs sind unsere authentische Küche mit leicht zu bekommenden Zutaten gewohnt – und so bleiben wir auch dabei. Da unser Blogeintrag für die Karwoche angesetzt war, kamen wir schnell auf die Idee, etwas mit Wildkräutern zu machen. Wir haben es ja praktisch, denn diese wachsen quasi vor unserer Haustüre! Sie sind ideal für eine schöne Wildkräutersuppe mit Sahne und Schaum. Wildkräuter sind im Frühjahr schlichtweg genial, denn sie puschen uns mit ihren Inhaltstoffen ein wenig aus der Frühjahrsmüdigkeit heraus und damit dies wirklich der Fall ist, haben wir extra zur Suppe noch knusprige Haferflockencracker ausprobiert; Ihr alle kennt doch den Spruch: „Den sticht der Hafer" – und das gilt natürlich auch für uns Menschen :)

Haferflocken sind ein wahres Superfood und gehören regelmäßig auf den Tisch. Aber Vorsicht!!! Bei diesen Crackern besteht echt Suchtgefahr: wir mussten uns beim Fotografieren wirklich sehr zurückhalten, damit wir vorher nicht schon alle auffuttern …

Nochmals herzlichen Dank an Uwe von Highfoodality für den wunderbaren Abend!
Wir freuen uns schon auf die Ideen von Amelie von kunterbuntweissblau.de – sie hat letzte Woche schon eine Rhabarber-Spargel-Ziegenkäse-Komposition präsentiert – und den Bloggerkollegen Conny von Die Seelenschmeichelei, Ina von Ina isst sowie Jens von gekleckert.de.

Wildkräuter-Schaumsüppchen

2 Handvoll gemischte Wildkräuter (Bärlauch, Brunnenkresse, Brennnessel, Löwenzahn)
1 Zwiebel, 2 EL Rapsöl, 1 EL Mehl
900 ml Gemüsebrühe, 100 ml Weißwein, 100 g Sahne
Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss
Milchschaum: 150 ml Milch

Die Wildkräuter waschen, putzen, gut abtropfen lassen und grob zerkleinern. 1 EL Kräuter für den Milchschaum beiseitelegen. Die Zwiebel schälen und würfeln.
Wildkräuter und Zwiebel im heißen Öl andünsten. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen und mit Brühe und Wein aufgießen. Die Suppe etwa 15 Min. leicht köcheln lassen.
Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren. Die Sahne unterrühren und mit den Gewürzen pikant abschmecken.
Die Milch mit den restlichen Kräutern erhitzen und mit einem Stabmixer pürieren. Die Suppe mit dem entstandenen Milchschaum anrichten und nach Belieben mit Kräutern und Blüten garnieren.

 

Hafer-Käsekräcker

100 g Butter, 200 g Haferflocken
150 g geriebener Bergkäse, 2 Eier, Salz, Pfeffer

Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Haferflocken darin anrösten. Abkühlen lassen.
Die restlichen Zutaten zufügen und zu einem Teig verarbeiten.
Den Teig zwischen 2 Lagen Backpapier auf einem Backblech etwa 4 mm dünn ausrollen. Das obere Backpapier entfernen und 30 Min. bei 180 °C (160 °C Heißluft) backen.
Die Teigplatte leicht abkühlen lassen und noch warm in Rauten schneiden.

 

2 thoughts on “Unser Supperl fürs Supperclub Milchmenü

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.