Hui – in ein paar Wochen haben wir einen Auftrag für ein Flying Buffet für 250 Personen! Also alles putzig und klein. Darum haben wir heute unsere Mini-Guglhupferl ausprobiert. Aus einem Rührteig mit Nüssen, einer feinen Vanillebuttercreme, Preiselbeeren und selbstgemachtem Haselnusskrokant. Sehen doch schon ganz gut aus, oder?

Kleiner Guglhupf - großes Glück
Kleiner Guglhupf – großes Glück!

 

Buttercreme-Nuss-Guglhupferl

Für die Guglhupferl macht Ihr einfach einen feinen Rührteig mit den Nüssen, die Ihr mögt. Ich habe zwei angebrochene Packungen mit Haselnüssen und Mandeln genommen. Da wir eine größere Menge brauchen, wurde der Rührteig mit 250 g Butter, 150 g Zucker, 5 Eiern, 250 g Mehl, ½ Packerl Backpulver und eben den 150 g gemahlenen Nüssen hergestellt. Alles zusammenrühren und in die kleinen Formen füllen. Backen und abkühlen lassen.

Von den Formen habe ich heute gleich zweierlei getestet:
Silikon und eine beschichtete Form. Ich finde, die aus Silikon sind besser, denn da gehen die Hupferl leichter raus. Wer eine beschichtete Form hat, bitte ganz gut einfetten!

In der Zwischenzeit einen Vanillepudding aus 250 ml Milch zubereiten. Es kommen ja immer 2 EL Zucker rein – da nehme ich 2 EL selbstgemachten Vanillezucker. Den Pudding abkühlen lassen. 125 g zimmerwarme Butter mit 3 EL Vanillezucker, natürlich wieder den selbstgemachten :)) und 130 g Puderzucker schaumig rühren. Den Pudding löffelweise unterrühren.

In die Guglhupferl ein bisserl Preiselbeermarmelade geben und die Buttercreme daraufspritzen. Für den Krokant einfach Puderzucker mit gehackten Nüssen karamellisieren. Diese darüberstreuen, mit etwas Preiselbeeren verzieren und vernaschen…

Und mit etwas Glück bleibt einer für uns übrig ;)

Tagged on: