„Wir kommen daher aus dem Morgenland, wir kommen, geführt von Gottes Hand. Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr: Kaspar, Melchior und Balthasar.“

Die Heiligen Drei Könige ziehen am 6. Januar eines jeden Jahres von Haus zu Haus und bringen Segenswünsche, die Haus und Hof vor Unheil bewahren sollen. Auf den Haustürrahmen werden die Anfangsbuchstaben des Segensspruchs „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) geschrieben.

Segensspruch Hl. 3 Könige

Bei uns im Landkreis gibt es zum Dreikönigsfest noch einen schönen Brauch – den Drei-Königs-Kuchen.
Dabei wird bei der Zubereitung eine Bohne im Kuchen versteckt. Wer diese dann in seinem Kuchenstück findet, darf über den weiteren Tagesablauf bestimmen!

Drei-Koenigs-Kuchen
Drei-Koenigs-Kuchen
DREI-KÖNIGS-KUCHEN

250 g Butter, 180 g Zucker, 5 Eier
300 g Mehl, 2 TL Backpulver, 150 g Raspelschokolade Zartbitter
100 ml Amaretto
1 getrocknete Bohne oder Kaffeebohne

Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach zugeben. Mehl, Backpulver und Schokolade mischen und mit dem Amaretto auf mittlerer Stufe unterrühren. Die Bohne zufügen.
Den Teig in einer gefetteten, gebröselten Kastenform (30 cm) verteilen und backen.

Backzeit: 50 bis 60 Min. bei 180 °C (160 °C Heißluft)

Tagged on: