Hefeteig – der Allrounder
Hefeteig – der Allrounder

Zugegeben, er braucht ein bisserl länger als die anderen Teige, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Egal ob ein feiner Hefezopf, knusprige Pizza, köstlicher Datschi oder ein perfekter Gugelhupf – mit einem gelungenen Hefeteig erobert man sich schnell die Herzen der Genießer. Wir haben für Euch ein paar Tipps zusammengestellt:

• Es gibt Frischhefe in Würfeln oder Trockenhefe. Wer den feinporigen und feinen Hefegeschmack
genießen möchte, sollte Frischhefe verwenden.
• Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben.
• Am einfachsten geht die Verarbeitung von Hefeteig, wenn die Hefe gleich mit der Butter
und der Milch leicht erwärmt wird. Aber Vorsicht! Wird die Milch zu sehr erhitzt, verlieren die
Hefebakterien ihre Wirkung.
• Die Hefemilch zu den trockenen Zutaten geben und den Teig gründlich mit den Knethaken
des Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine durchkneten.
• Zugedeckt und vor allen Dingen ohne Zug den Hefeteig ca. 45 Min. gehen lassen.
• Nochmals auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und weiterverarbeiten.
• Vor dem Backen lässt man das Gebäck in der Regel nochmals kurz gehen. Oder man schiebt es
in den kalten Backofen und schaltet diesen ein. Durch das langsame Ansteigen der Temperatur
findet nochmals ein „Gehvorgang“ statt.
• Hefeteig lässt sich sehr gut vorbereiten. Diesen am Abend zubereiten und über Nacht in
den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen wie gewohnt weiterverarbeiten. Durch das sehr
langsame Gehen wird das Gebäck besonders feinporig. Diese Zubereitungsart eignet sich besonders
für Hefezopf.
• Wenn Hefeteig nicht geht, gibt es verschiedene Ursachen: Die Milch mit der Hefe wurde
zu hoch erhitzt. Er wurde zu wenig geknetet. Die Raumtemperatur war beim Gehen zu kühl.
Es wurde am Anfang zu viel Salz, Zucker oder Fett mit der Hefe vermischt.

 

Feiner Hefezopf zum Kaffee
Feiner Hefezopf zum Kaffee
Feiner Hefezopf

80 g Butter, ca. 200 ml Milch, 1 Würfel Hefe
500 g Mehl, 60 g Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier
Zum Bestäuben: Puderzucker

Die Butter in der Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Die restlichen Zutaten für den Hefeteig in einer Schüssel vermischen. Die Hefemilch mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine gut unterkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Min. gehen lassen.
Den Teig nochmals durchkneten und in drei Portionen teilen. Jede Portion zu einer gleichmäßigen, ca. 50 cm langen Rolle formen und einen Zopf flechten.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt nochmals 15 Min. gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen zuerst bei höherer Temperatur backen, anschließend runterschalten.

Anbackzeit: 15 Min. bei 200 °C Ober- und Unterhitze
Restliche Backzeit: ca. 25 Min. bei 180 °C Ober- und Unterhitze

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Hefezopf immer bei Ober- und Unterhitze backen. Bei Heißluft trocknet dieser aus.

 

Lecker, luftig, süß: Zimtschnecken
Lecker, luftig, süß: Zimtschnecken
Zimtschnecken – die lieben unsere Kinder :)

150–200 ml Milch, 50 g Butter, 1 Würfel Hefe
500 g Mehl, 80 g Zucker, etwas Salz, 1 Ei
Zum Bestreichen: 50 g Butter, 2 EL Zucker, Zimt nach Geschmack

Für den Hefeteig die Milch mit der Butter leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Die restlichen Zutaten für den Hefeteig in einer Schüssel vermischen. Die Hefemilch mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine gut unterkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 45 Min. gehen lassen.
Die Butter zerlassen, Zucker und Zimt dazugeben.
Den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen und mit ⅔ der Buttermischung bestreichen. Aufrollen und in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden.
Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und backen.

Backzeit: 30 Min. bei 180 °C (160 °C Heißluft)

Nach dem Backen sofort mit dem Rest der Buttermischung bestreichen.

Tagged on:                         

5 thoughts on “HEFETEIG – der Allrounder unter den Teigen

  • Pingback: Josefitag | die hauswirtschafterei

  • 23/02/2015 at 22:47
    Permalink

    Hefeteig wird noch fluffiger durch zugabe von einem bis zwei Esslöffel essig.

    • 24/02/2015 at 6:20
      Permalink

      Vielen Dank für den Tipp! Das werden wir bald mal ausprobieren!

  • 16/02/2015 at 20:12
    Permalink

    Sylv ia, toll, dass du den Hefeteig zeigst, denn ich weiß, dass viele Frauen angst haben ihn zu machen.
    Dabei ist er sooo einfach herzustellen.

    • 16/02/2015 at 20:15
      Permalink

      Liebe Lucie, da ich durch meine Kochkurse weiß, dass viele oft ein bisserl Angst vor dem Hefeteig haben, wir mir es ein Anliegen, zu erklären wie einfach er geht!
      Viele Grüße Silvia

Comments are closed.