Ja, ist denn schon Weihnachten?

Diese Frage wurde uns heuer ganz oft gestellt. Denn mitten im Sommer gab es bei uns ganz viele feine Plätzchen, zart schmelzende Pralinen, heiße Wintergetränke und köstliche Festtagsgerichte. Auch Weihnachts-Deko entstand mitten in der heißen Jahreszeit.
Könnt ihr Euch vorstellen, welche Herausforderung es war, bei über 30 °C die Sahne für die Torten steif zu schlagen oder die Kuvertüre an den Pralinen wieder fest zu bekommen?
Aber es hat alles geklappt und unsere Familien haben auch bei herrlichstem Sommerwetter alle Schlemmereien genossen. Gut, die Deko fanden sie um diese Jahreszeit schon ein wenig schräg :)

Die besten Plätzchen-Rezepte

Aber es hat sich gelohnt! Mehr als 25 nussige, fruchtige, schokoladige, exotische Plätzchen-Rezepte, dazu feine Weihnachtspralinen und natürlich Adventsgebäck wie Quarkstollen, Birnenbrot oder Stollenkonfekt sind in der Zeitschrift zu finden.

Festliche Weihnachtsmenüs

Außerdem stellen wir Euch Festmenüs von Braten, Beef oder Ente vor – selbstverständlich mit passenden Ideen für weihnachtliche Vorspeisen und köstliche Nachspeisen. Tipps für Resteverwertung (falls vom Braten doch was übrig bleibt) gibt's auch. Wie immer von uns: übersichtliche Zutaten, leicht nachzukochen und ohne viel Schnickschnack trotzdem raffiniert! Als Abschluß und zum Feiern gibt's noch weihnachtliche Getränke - mal heiss, mal kalt.

Weihnachtsdeko - selbstgemacht

Weihnachten ist ja nix ohne eine stimmungsvolle Deko, das gehört für uns zum Fest ganz einfach dazu. Also haben wir uns – auch wenn's mitten im Hochsommer nicht ganz leicht fiel – schöne, einfache Advents- und Weihnachtsbasteleien für Euch ausgedacht.

Und jetzt ist die Zeitschrift da und wir sind ganz ehrlich: Sie gefällt nicht nur uns einfach richtig gut, sondern auch den Leuten, die sie bis jetzt zu Gesicht bekommen haben. Die Besucher der Messe in Olching am vergangenen Wochenende waren begeistert und haben schon ganz viele Hefte gekauft.

Da auch bei Facebook und Instagram schon viele von Euch nachgefragt haben, wie sie denn an das Heft kommen, haben wir einen Schwung beim dlv-Verlag bestellt und einige Verkaufsstellen organisiert. Ab nächster Woche ist dort die Zeitschrift erhältlich:

82404 SINDELSDORF: Off-Mühle

82441 MURNAU: Blumen Krempl

85253 ERDWEG: Kreitmair Hofladen

85253 KLEINBERGHOFEN: Moslhof

85276 PFAFFENHOFFEN: Vemmina Elisabeth Kempfle

85757 KARLSFELD: Böswirth's Bauernladen

86971 PEITING: Touristinfo, Lieblingsladen, ARAL-Tankstelle

79367 WEISWEIL: MuseumsCafè & Hofladen Zeisset

SCHÖNEGGER KÄSEALM: Verkaufsläden in Peiting, Murnau, Rottenbuch und Gründl-Lechbruck

Wir schicken Euch die Zeitschrift natürlich auch gerne zu. Allerdings müssen wir Versandkosten verlangen, da wir an dem Verkauf der Hefte selbst nichts verdienen.
Das Heft kostet 4,90 €. Die Versandkosten wären für ein Exemplar 2,00 €, für zwei oder drei Hefte 3,00 €.
Schickt uns bitte einfach eine Mail an die

advent@diehauswirtschafterei.de

Wir sind gespannt, wie unser neuestes Werk bei Euch ankommt! Daher verraten wir gleich hier ein Rezept aus der Zeitschrift (die beschwipsten Herzen) und als Extrarezept gibt's noch eine Köstlichkeit (mmmhhh, Apfelschnitten), die nicht mehr ins Heft gepasst hat!

Herzen mit Schwips

Mürbteig: 250 g Mehl, 100 g Zucker, 1 EL Kakao, 1 TL Zimt, 130 g Butter, 1 Eigelb, 3 EL Rotwein
Füllung: 100 g Waldfruchtaufstrich ohne Stücke
Guss: 150 g Puderzucker, 3 EL Rotwein

Aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen und 1 Std. kühl stellen.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Unterlage etwa 3 mm dick ausrollen und Herzen ausstechen.
Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und ca. 12 Min. bei 180 °C (160 °C Heißluft) backen.
Den Aufstrich leicht erwärmen und jeweils zwei abgekühlte Herzen damit zusammensetzen.
Den Puderzucker mit dem Wein glatt rühren. Die Plätzchen damit dick bestreichen und nach Belieben verzieren.

Unser Tipp: Für den Rand eine kleine Menge weißen Zuckerguss zubereiten. Den roten Guss etwas antrocknen lassen. Dann mit einem Zahnstocher einen Tropfen weißen Guss an den Rand setzen und mit dem Zahnstocher am Rand entlangziehen. So fortfahren, bis der ganze Rand eingefärbt ist.

Sahnige Apfelschnitten

Rührteig: 280 g Butter, 120 g Zucker, 1 EL Vanillezucker
3 Eier, 3 Eigelb
250 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 2 TL Backpulver
50 ml Amaretto oder Milch
Baiser: 3 Eiweiß, 100 g Zucker
Zum Bestreuen: 100 g Mandelblättchen
Belag: 1,2 kg Äpfel, 500 ml Weißwein, 500 ml Apfelsaft, 2 Pck. Vanillepuddingpulver,
je 1 Prise Zimt und gemahlene Nelken
Füllung: 3 Blatt Gelatine
500 g Sahne, 200 g Schmand, 100 g Zucker, 1 EL Zitronensaft
Zum Verzieren: 200 g Sahne, Apfelspalten, 1 EL Zitronensaft, Zimtzucker

Für den Rührteig die Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier und Eigelb nach und nach zugeben. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und mit dem Amaretto (Milch) auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verstreichen.
Für das Baiser das Eiweiß steif schlagen. Den Zucker langsam zufügen. Den Eischnee auf dem Teig eines Bleches verstreichen. Die Mandelblättchen darüberstreuen und beide Bleche
ca. 25 Min. bei 180 °C (160 °C Heißluft) backen. Die Teigplatte mit dem Baiser 5 Min. länger backen.

Für den Belag die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Wein und Saft mischen und mit 8 EL davon das Puddingpulver glatt rühren. Die restliche Flüssigkeit erhitzen und die Äpfel darin 5 Min. köcheln lassen. Das Puddingpulver zufügen und einmal aufkochen. Mit Zimt und Nelken würzen und etwas abkühlen lassen.
Die Teigplatte ohne Baiser mit einem Backrahmen umschließen und die Apfelmasse darauf verstreichen. Kühl stellen.

Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen. Den Schmand mit Zucker und Zitronensaft verrühren. Die nach Anleitung aufgelöste Gelatine unterrühren und die Sahne unterheben. Die Creme auf der Apfelschicht verstreichen und die zweite Teigplatte darauflegen. Für 2 Std. kühl stellen.

Die Sahne steif schlagen, die Apfelspalten mit dem Zitronensaft bestreichen. Den Kuchen mit Zimtzucker, Sahnetupfen und Apfelspalten verzieren.

Tagged on: