Selbstgemachtes für den Muttertag

Jedes Jahr am 2. Sonntag im Mai wird Muttertag gefeiert. Auch dieses Jahr, wenn auch in vielen Bereichen ein bisserl anders als sonst … Tja, liebe Väter, der diesjährige Muttertag stellt sicher so manchen von Euch vor neue Herausforderungen. Denn heuer hat keine Kita, kein Kindergarten und auch keine Schule mit den Kids etwas zum Muttertag vorbereitet. Kein Gedicht, nichts Gebasteltes.

Aber keine Sorge, Ihr schafft das mit unserer Hilfe!

Da wir sicher nie für den Literaturnobelpreis nominiert werden, lassen wir das mal mit dem Gedichte schreiben. Da findet Ihr sicher schönere Gedichte im Internet.
Mit dem Singen haben wir's auch nicht so, ansonsten finden wir die Idee, mit den Kids gemeinsam ein Lied zu singen (das Lieblingslied der Mutter oder einen bekannten Schlager), es aufzunehmen und als WhatsApp zu verschicken, auch sehr schön (und lustig). Wer es sich traut, musiziert live vor Mamas/Omas Türe!

Backideen für den Muttertag

Wir unterstützen Euch natürlich mit dem, was wir gut können – KOCHEN bzw. BACKEN zum Muttertag.
Dazu haben wir zwei kreative und einfach umzusetzende Rezeptideen. Denn eines können wir Euch als erfahrene Mütter versichern – über Selbstgemachtes freut sich eine Mama am allermeisten! Also bei uns dreien ist es zumindest so … Wir haben zwar von unseren Kindern noch nie ein Geschenk oder einen riesen Blumenstrauß erwartet, sondern uns einfach über die Gedichte und die gebastelten Geschenke gefreut. Und wenn wir daran zurückdenken, geht uns immer noch das Herz auf.

Unser Highlight ist das Erdbeerherz und dieser Wiener Biskuit geht echt easy. Falls Ihr keine Herzform zur Hand habt, einfach ein Rechteck backen und mit dem Papierherz die Form schneiden. Eva zeigt Euch, wie einfach das geht.

Aber jetzt geht es an die Arbeit:

Kleiner Tipp: Wer sich so gar nicht ans Backen traut, kann den Herzbiskuit sicher bei seinem Bäcker vor Ort bestellen.

ERDBEER-Sahne-Herz

Teig:
4 Eier, 125 g Zucker, 1 TL Vanillezucker
125 g Mehl, 1 TL Backpulver
50 g flüssige Butter
Belag:
500–600 g Sahne
1 kg Erdbeeren

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Den Zucker mit dem Vanillezucker nach und nach zufügen. Die Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit der Butter unterheben.

Den Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Herzform streichen und
25 bis 30 Min. bei 180 °C (160 °C Heißluft) backen.

Für den Belag die Sahne steif schlagen und auf dem abgekühlten Boden verteilen. Die Erdbeeren waschen, putzen und in die Sahne stecken.
Nach Belieben mit Blüten verzieren.

Für alle, die es lieber deftig möchten und die Mamas mit einem Muttertagsfrühstück überraschen wollen, haben wir unser Semmelherz. Aber auch hier keine Sorge, Ihr müsst jetzt nicht zum Hefeteig-Experten werden. Der Teig geht so einfach, da kann wirklich nichts schief gehen!

SEMMELherz

Teig:
250 g Dinkelmehl Type 630, 250 g Roggenmehl Type 997,
500 g Quark (20 %), 2 Eier, 1,5 Pck. Backpulver,
Salz
Zum Bestreuen:
Kürbis-, Sonnenblumenkerne, gehackte Walnüsse,
geriebener Käse, Haferflocken, Brotgewürz

Die Zutaten für den Teig mischen und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.
Daraus kleine Semmeln formen und diese nach Belieben mit Kernen, Nüssen, Käse, Haferflocken oder Gewürz bestreuen. Dann herzförmig zusammensetzen und
20 bis 25 Min. bei 180 °C (160 °C Heißluft) backen.

Tipp: Für die Herzform einfach ein Herz auf Backpapier zeichnen; noch einfacher
geht es natürlich mit einer Herz-Backform.

Tagged on: