Die Osterfeiertage rücken näher. Habt Ihr schon Eier gefärbt oder Osterdeko gebastelt? Bei uns wird zu Ostern natürlich auch gebacken, das Osterlamm steht selbstverständlich an erster Stelle.
Und zu Ostern backen mit Kindern? Klar, warum nicht? So ab vier Jahren haben unsere Kids schon fleißig dabei geholfen: Backzutaten herrichten, Teig verrühren, Zuckerguss herstellen, usw. Sehr lustig auch die Erinnerungen an die ersten Versuche, Eier aufzuschlagen und zu trennen … hui!

Ostern: Backen mit Kindern – einfache Rezepte

Wir haben für Euch ein paar einfache Rezepte zusammengestellt, die Ihr mit Euren Kindern zusammen backen könnt. Hauptsache, das gemeinsame Backen macht Spaß – auch wenn das Endergebnis unseren kritischen Erwachsenenaugen vielleicht nicht immer so ganz standhalten kann …

Oster-Überraschungseier

30 g Kuvertüre Zartbitter
75 g Butter, 60 g Zucker, 1 EL Vanillezucker
2 Eier
75 g Mehl, ½ TL Backpulver

10–12 leere Eierschalen

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Für den Rührteig Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig halbieren und in eine Hälfte die geschmolzene Kuvertüre rühren. Beide Teige in zwei Gefrierbeutel geben und an einer Ecke jeweils ein Loch einschneiden. Die leeren Eierschalen in einen Eierkarton stellen. Die beiden Teige abwechselnd in die Eierschalen spritzen, dabei jedoch jeweils nur zu drei Vierteln füllen. Mit dem Eierkarton 25 bis 30 Min. bei 170 °C (150 °C Heißluft) backen.

Gelbe-Rüben-Muffins 

Rührteig:
3 Eier, 150 g Zucker
100 g gemahlene Nüsse, 250 g Mehl, 2 TL Backpulver
200 g fein geraspelte Gelbe Rüben
200 g Naturjoghurt, 200 ml neutrales Öl
Guss:
250 g Puderzucker, 2–4 EL Zitronensaft
Zum Verzieren: alles, was gerade da ist

Für den Rührteig die Eier mit dem Zucker sehr schaumig rühren. Nüsse, Mehl und Backpulver mischen. Mit Gelben Rüben, Joghurt und Öl unterheben.
Den Teig in eine gefettete oder mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform füllen und 25 bis 30 Min.
bei 180 °C (160 °C Heißluft) backen.
Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Für den Guss den Puderzucker mit dem Zitronensaft glatt rühren und die abgekühlten Muffins damit überziehen.
Anschließend nach Belieben verzieren.

„Backen ohne Ofen“: Bunte Ostereier

Für unsere bunten Ostereier müsst Ihr nicht einmal den Backofen anwerfen. Wer keinen Mascarpone bekommt, nimmt einfach einen fettreichen Quark oder Schmand. Evtl. dann die Menge der Löffelbiskuits erhöhen. Zum Wälzen könnt Ihr auch die Blüten von Gänseblümchen nehmen. Dann haben Eure Kinder gleich noch Bewegung an der frischen Luft und die Zeit ist zusätzlich gut genutzt. Natürlich gehen auch andere gehackte Nüsse anstelle der Pistazien. Wer weiß, wenn Ihr noch bunte Streusel von der Weihnachtsbäckerei übrig habt, dann einfach verwenden. In dieser ungewöhnlichen Zeit ist es doch piep-egal, ob da vielleicht ein paar Goldstreusel oder Schneemänner auf den Eiern sind.

Bunte Ostereier

70 g Löffelbiskuits oder Kekse
100 g Mascarpone, 2 EL Vanillezucker, 2 EL Aprikosenmarmelade
Zum Wälzen:
bunte Streusel, gemahlene Nüsse, gehackte Pistazien

Die Löffelbiskuits fein zerbröseln. Den Mascarpone mit dem Vanillezucker und der Marmelade glatt rühren. Die Biskuitbrösel untermengen. Sollte die Masse zu feucht sein, einfach noch Brösel zufügen. Die Masse 2 Std. kühl stellen. Mit zwei Löffeln Nockerl formen und je nach Belieben in Streuseln oder Nüssen wälzen.

Tagged on: