ECHT WILD – Wildgerichte für Genießer

Wild auf Wildrezepte? Und wie! Als die Redaktion der Zeitschrift → PIRSCH des dlv-Deutscher Landwirtschaftsverlag anfragte, ob wir nicht Lust hätten, ein zweites Mal ein Wildkochbuch für sie zu erstellen, haben wir sofort zugesagt!

Denn wir lieben Wild! Fleischgenuss aus natürlicher „Haltung“. Ohne lange Transportwege. Besser geht's nicht. Das Fleisch von Hirsch, Reh und Damwild schmeckt fein aromatisch, ist mager und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Kein Wunder, dass Wildgerichte immer beliebter werden. Und praktischerweise ist einer unserer Männer Jäger: So ist immer köstliches Wildfleisch bei uns vorhanden. Top ist natürlich, dass wir auf diesem Weg alle Fleischteile perfekt vorbereitet bekommen.

Aber zurück zum Buch: ECHT WILD 2. Vor sieben Jahren durften wir bereits den ersten Band „ECHT WILD“ produzieren. Da haben wir natürlich nochmal nachgeschaut, was wir damals denn so alles gekocht haben.
Mit der zuständigen Redakteurin der PIRSCH haben wir danach unsere Rezeptvorschläge besprochen und die Kapitel eingeteilt. Neben den Hauptgerichten gehören auch feine Vorspeisen, Salate und Rezepte für Beilagen ins Buch. Und natürlich Desserts! Denn oft sind Wildgerichte Bestandteil feiner Menüs und so ein krönender süßer Abschluss ist das i-Tüpfelchen. Apropos Menü: Im neuen Band haben wir Euch passend zu den Jahreszeiten Rezeptvorschläge für Wildmenüs zusammengestellt.

Wildgerichte mit passenden Beilagen

Ganz gleich, ob Wildfleisch gebraten, geschmort oder gegrillt serviert wird, mit der passenden Beilage schmeckt's noch viel besser. Wie wäre es also mit paniertem Rosenkohl, Käsekroketten oder Bärlauchsoufflé?
Kommt das Beste zum Schluss? Ja! Nach den vielen würzigen Gerichten gehört für uns ein bisserl was Süßes einfach dazu. Ein zartes Rouladendessert? Nussige Keksschälchen mit Grütze? Oder lieber ein knuspriger Beerenkranz mit Baiser? Schwere Entscheidung …
In ECHT WILD 2 gibt es noch jede Menge Wildgerichte für Vor- und Hauptspeisen, Desserts und Torten. Abgerundet haben wir es mit vielen Tipps rund um die Zubereitung von Wild!

So steht der genussvollen Wildküche für Euch „Dahoam“ nichts mehr im Wege!

Und natürlich haben wir auch Rezepte zum Ausprobieren für Euch.

Bestellen kann man das Buch direkt im → DLV-Shop

 

Print Friendly, PDF & Email

WILDRAHMSUPPE

200 g Wildfleisch aus Hals oder Keule, 1 EL Rapsöl
Salz, Pfeffer, Thymian
50 g roh geräuchertes Wammerl, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
1 große mehligkochende Kartoffel
100 ml Weißwein, 750 ml Brühe
Zum Anrichten: 150 g Sahne

Das Fleisch in dünne Streifen schneiden. Im heißen Öl kräftig anbraten und würzen. Aus dem Topf nehmen und beiseitestellen.

Das Wammerl klein schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Kartoffel schälen und in Stücke schneiden. Das Wammerl im Bratfett des Fleisches kräftig anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. 1 bis 2 EL für die Garnitur entnehmen. Die Kartoffel zum restlichen Wammerl geben und anbraten. Mit dem Wein und der Brühe aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Kartoffelstücke weich kochen. Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren.

Die Sahne halbfest schlagen. Das Fleisch und die Hälfte der Sahne in die Suppe geben und kurz erhitzen. Die Suppe mit der restlichen Sahne und der Wammerl-Zwiebelmischung anrichten.

Print Friendly, PDF & Email

MAULTASCHEN mit Butterpilzen

Nudelteig: 50 g Wildkräuter, 2 Eier, Salz, 300 g Mehl
Füllung: 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Rapsöl
1 EL Tomatenmark, 50 g geriebener Bergkäse, 250 g Hackfleisch vom Wild
Salz, Pfeffer
Zum Anrichten: 300 g Waldpilze, 2–3 EL Butter
Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Für den Nudelteig die Kräuter waschen, putzen und trocken schleudern. Ein Ei trennen und das Eiweiß mit den Kräutern mit einem Stabmixer pürieren. Mit dem Eigelb, dem zweiten Ei und etwas Salz zum Mehl geben. 2 bis 3 EL Wasser zufügen und zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen. Zugedeckt 30 Min. ruhen lassen.

Für die Füllung die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Im heißen Öl andünsten und abkühlen lassen. Mit dem Tomatenmark und dem Käse unter das Hackfleisch kneten und würzen.

Den Nudelteig dünn ausrollen und Kreise in Blütenform (5 cm Ø) ausstechen. Die Füllung auf der Hälfte der Teigkreise verteilen. Jeweils mit einem zweiten Kreis belegen und am Rand festdrücken. In leicht siedendem Salzwasser ca. 20 Min. ziehen lassen.

Die Pilze putzen und bei Bedarf klein schneiden. In der heißen Butter anbraten und würzen. Die Maultaschen dazugeben und kurz erwärmen. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Tipp: Ist keine passende Form zum Ausstechen zur Hand, lassen sich die Maultaschen auch einfach aus zusammengeklappten Teig-Rechtecken zubereiten.

Tagged on: