Foto: RitaE / Pixabay

Frühlingsgemüse – bunt, knackig, frisch

Es ist Frühling und jetzt gibt es das erste junge Gemüse. Knackiger Radi (Rettich) und Radieserl, deutscher Spargel und die ersten Erdbeeren. Aber auch an Wildkräutern spitzt jetzt so einiges aus dem Boden. Bärlauch – eh klar, unser Alltime-Favourite – aber auch Brennnessel, Löwenzahn, Giersch und Co.

Frühlingsgemüse-Rezepte

Für einen perfekten Start ins Frühjahr haben wir für Euch gesunde Rezepte aus unseren fünf Büchern herausgesucht. Alle mit jungem, zarten Gemüse und ein Rezept mit süßen Erdbeeren. Richtige Fitmacher: Sie füllen unseren Vitaminhaushalt auf und bringen frischen Geschmack auf unsere Teller.

Bayerisch Kochen für Freunde

Wir starten mit einem Radi-Carpaccio – fein kombiniert mit geräucherter Forelle. Der Radi kurbelt den Stoffkreislauf an und ist u. a. reich an Vitamin C und Kalium. Seine ätherischen Senföle verleihem dem Gemüse den typischen, pikant-scharfen Geschmack und sind ebenfalls sehr gesund. Das geräucherte Forellenfilet ergänzt mit viel Eiweiß und hochwertigen Omega-3-Fettsäuren das Gericht perfekt.

Print Friendly, PDF & Email

RETTICH-CARPACCIO mit Forelle

1 Rettich, Salz
2 rote Äpfel, 1 EL Zitronensaft
125 g geräuchertes Forellenfilet
30 g Löwenzahnblätter
Dressing:
3 EL Weißweinessig, 4 EL Rapsöl, 1 EL Kräutersenf
Salz, Pfeffer, Zucker
Schnittlauch

Den Rettich schälen, evtl. längs halbieren, und in Scheiben hobeln. Salzen, 10 Min. ziehen lassen und abgießen.
Die Äpfel waschen, halbieren und entkernen. In Scheiben schneiden und sofort mit dem Zitronensaft beträufeln.
Die Forellenfilets in Streifen schneiden. Löwenzahnblätter waschen, putzen und trocken schleudern.
Rettich- und Apfelscheiben fächerartig auf vier Tellern anrichten. Die Forellenfilets und den Löwenzahn darüber verteilen.
Die Zutaten für das Dressing miteinander verrühren und über das Carpaccio geben.

Tipp: Statt Löwenzahn kann auch Rucola verwendet werden.

Bayerisch Superfood – Iss was Gscheids

Unser Schichtsalat „Frühling" wartet mit Spargel, Erbsen und Radieserl auf. In Einweckgläser geschichtet lässt er sich perfekt mitnehmen. Schichtsalat to-go! Erbsen haben besonders viele B-Vitamine (Folsäure!), etwas Zink und wenig Kalorien. Spargel entwässert ja bekanntlich und sorgt durch die gesteigerte Harnausscheidung auch gleich dafür, dass Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt werden. Zudem enthält er gesunde Mineralstoffe wie Magnesium, Kupfer, Phosphor u. v. m. Die Eiweißquellen bei diesem Rezept stecken in gekochtem Schinken und hart gekochten Eiern.

Print Friendly, PDF & Email

SCHICHTSALAT »Frühling«

200 g weißer Spargel, 1 EL Rapsöl, 100 ml Gemüsebrühe
100 g Erbsen
½ Bund Radieserl, 100 g gekochter Schinken, 2 hart gekochte Eier
Dressing:
3 EL Weißweinessig, 4 EL Rapsöl, 1 TL Kräutersenf,
Salz, Pfeffer, Zucker
Kresse

Den Spargel schälen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Im heißen Öl andünsten.
Mit 3 bis 4 EL Brühe aufgießen und bissfest garen. Die Erbsen in der restlichen Brühe 5 Min. kochen und abgießen.
Die Radieserl waschen, putzen und fein würfeln. Den Schinken in ganz kleine Würfel schneiden. Die Eier schälen und ebenfalls fein schneiden.
Die Zutaten für das Dressing glatt rühren. Die Hälfte des Spargels dazugeben und mit dem Dressing auf vier Gläser verteilen. Die Radieserl und die Erbsen darübergeben.
Mit dem restlichen Spargel, dem Schinken und den Eiern bedecken und mit Kresse bestreuen.

Tipp: Nach Belieben etwas Holunderblütensirup ins Dressing geben.

Bayerisch Veggie – Köstliches mal ohne Fleisch

Weiter geht's mit dem Ofenspargel – dazu reichen wir eine feine Kartoffelcreme mit gehackten Frühlingskräutern. Der Spargel schmort im Ofen gemeinsam mit knackigen Zuckerschoten und fruchtigen Rispentomaten … mmmmhhhhhhh!

Print Friendly, PDF & Email

OFENSPARGEL mit Kartoffelcreme

500 g weißer Spargel, 500 g grüner Spargel, 4 EL Rapsöl
Salz, Pfeffer
200 g Zuckerschoten
200 g kleine Rispentomaten
Kartoffelcreme:
150 g mehligkochende Kartoffeln
20 g Butter, 50 g Sahne, Salz, Pfeffer, 1 EL gehackte Kräuter
evtl. etwas Gemüsebrühe

Den weißen Spargel schälen und putzen. Den grünen Spargel waschen und putzen. Das Öl mit den Gewürzen verrühren.
Den weißen Spargel in eine gefettete Auflaufform legen. Mit etwas Öl beträufeln, mit Alufolie zudecken und 25 Min. bei 180 °C (160 °C) backen.
Nach 15 Min. Backzeit den grünen Spargel zufügen. Wieder mit etwas Öl beträufeln und zugedeckt weiterbacken.
Die Zuckerschoten waschen, putzen und halbieren. Zum Spargel geben, mit Öl beträufeln und ohne Folie 10 Min. bei 180 °C (160 °C) weiterbacken.
Die Tomaten mit den Rispen vorsichtig waschen und 5 Min. vor Ende der Backzeit auf den Spargel legen.
Während der Backzeiten die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In Salzwasser weich kochen und abgießen. Butter, Sahne, Gewürze und Kräuter dazugeben und mit einem Stabmixer pürieren. Bei Bedarf etwas Brühe zufügen.
Den Spargel mit der Kartoffelcreme servieren.

Hüttenküche für Dahoam

Jetzt kommen die Wildkräuter ins Gericht bzw. in die Pflanzerl. Unsere Brennnesselpflanzerl gibt's in der Hauswirtschafterei immer mit einem Kräutertopfen und Salat. Wildkräuter sind ja heimisches Superfood schlechthin – und Brennnesseln im Besonderen sind ein wahres Wunderkraut! Sie dienen als Eisenquelle und tragen zur Blutbildung bei. Zudem enthalten sie viel mehr Vitamin C als vergleichbare Mengen an Zitrusfrüchten. Das Vitamin C hilft praktischerweise gleichzeitig bei der Eisenaufnahme.

Print Friendly, PDF & Email

BRENNNESSELpflanzerl

6 Semmeln vom Vortag
200 ml Milch, 3–5 EL gehackte Brennnesselblätter
50 g geriebener Parmesan, 3 Eier
Salz, Pfeffer
Butterschmalz zum Ausbacken
Kräutertopfen:
250 g Topfen (20 %), Kräutersalz, Pfeffer
1 EL Kräuter

Die Semmeln in dünne Scheiben schneiden. Die Milch mit den Brennnesseln kurz aufkochen. Über die Semmeln geben und 20 Min. ziehen lassen.
Käse, Eier und Gewürze zufügen und verkneten.
Mit befeuchteten Händen Knödel formen. Diese flach drücken und in heißem Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun ausbacken.
Den Topfen mit Gewürzen und Kräutern glatt rühren und zu den Brennnesselpflanzerln servieren.

Tipp: Statt Brennnesseln können auch Bärlauch oder Giersch verwendet werden.

Süße Alpenküche – Lieblingsrezepte aus den Bergen

Zum Schluß was Süßes! Unser Erdbeertraum klingt nicht nur so, die Nachspeise schmeckt auch so. Die Erdbeeren sind bei diesem Rezept der Vitaminlieferant und randvoll mit Antioxidantien. Irgendwo haben wir gelesen, daß die süßen Früchtchen sogar den Alterungsprozess der Zellen und Falten glätten sollen … so lieben wir Anti-Aging ;)

Print Friendly, PDF & Email

ERDBEERTRAUM

Creme:
200 g Sahne
300 g Naturjoghurt, 50 g Zucker, 2 EL Vanillezucker,
2 EL Zitronensaft
Zum Anrichten:
80–100 g Cantuccini
ca. 350 g Erdbeeren, evtl. etwas Zucker
einige Blüten nach Belieben

Für die Creme die Sahne steif schlagen. Den Joghurt mit Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft glatt rühren. Die Sahne unterheben.
Die Cantuccini zerbröseln. Einige Brösel für die Garnitur beiseitestellen. Die restlichen Brösel in vier Dessertgläser verteilen.
Die Erdbeeren waschen und putzen. Die Hälfte der Erdbeeren mit einem Stabmixer pürieren. Nach Bedarf etwas Zucker dazugeben. Die restlichen Erdbeeren halbieren.
Die Erdbeerhälften am Rand der Gläser auf die Brösel stellen und mit der Creme auffüllen. Die pürierten Erdbeeren darüber verteilen und mit Bröseln und Blüten verzieren.

Tagged on: